CORONA IMPFUNGEN

 

 

Sehr geehrte Patientinnen und Patienten,

 

Wenn Sie den Wunsch haben, sich gegen Covid-19 impfen zu lassen, wenden Sie sich bitte telefonisch, oder persönlich an unsere Praxis.

Wir versuchen Ihnen einen Impftermin möglichst zeitnah anzubieten.

Wir impfen zur Zeit mit dem mRNA-Impfstoff von BionTech, je nach Verfügbarkeit und STIKO-Empfehlungen.

Der Impfstoff der Firma Novavax wird in unserer Praxis nicht angeboten.

 

In einer STIKO-Stellungnahme wird eine zweite Auffrischimpfung (vierte Impfung) mit einem mRNA Impfstoff unter bestimmten Voraussetzungen empfohlen.

 

Es heißt in der Stellungnahme:

Empfehlung zur 2. Auffrischimpfung für besonders gesundheitlich gefährdete bzw. exponierte Personengruppen:

Die STIKO empfiehlt eine 2. Auffrischimpfung für Menschen ab 60 Jahren,

BewohnerInnen und Betreute in Einrichtungen der Pflege,

Menschen mit Immunschwäche,

sowie Tätige in medizinischen Einrichtungen und Pflegeeinrichtungen (insbesondere bei direktem PatientInnen- und BewohnerInnenkontakt).

Die 2. Auffrischimpfung soll bei gesundheitlich gefährdeten Personengruppen frühestens 3 Monate nach der 1. Auffrischimpfung mit einem mRNA-Impfstoff erfolgen.

Personal in medizinischen und pflegerischen Einrichtungen soll die 2. Auffrischimpfung frühestens nach 6 Monaten erhalten.

 

stand 9.22: Für die neue, "Omikron-angepassten" Auffrischimpfung haben sich aktuell die STIKO- Empfehlungen für die zweite Boosterimpfung im Wesentlichen nicht geändert.

Das bedeutet, dass eine zweite Auffrischimpfung (vierte Impfung) von nun an vorzugsweise mit dem angepassten, oder aber auch noch mit dem herkömmlichen Impfstoff, bei oben erwähnten Personenkreisen empfohlen wird.( siehe Text zur 2 Auffrischimpfung).

Eine "fünfte" Impfung bzw. dritte Auffrischung  wird nicht grundsätzlich empfohlen.

Sie kann jedoch, vorzugsweise mit dem neuen Impfstoff, erwogen werden, insbesondere bei hochbetagten oder immungeschwächten Menschen, die noch keine COVID-Infektion hatten.

Die STIKO schriebt hierzu:

"Bei besonders gefährdeten Personen (z.B. Hochbetagte, Personen mit Immundefizienz) kann es sinnvoll sein – abhängig von den bisherigen Antigenkontakten (Impfungen und Infektionen) und entsprechend der 21. Aktualisierung der COVID-19-Impfempfehlung – nach dem 4. Ereignis (z.B. 2. Auffrischimpfung) noch eine weitere (d.h. eine 5.) Impfstoffdosis zu verabreichen. Auch hierfür gilt der 6-Monatsabstand zur letzten Impfung oder Infektion. Die Indikation sollte unter Berücksichtigung des Gesundheitszustands und des individuellen Erkrankungsrisikos mit ärztlicher Beratung getroffen werden".

Die STIKO geht davon aus, dass besonders Personen, die während der seit Dezember 2021 laufenden Omikronwelle noch keine SARS-CoV-2-Infektion durchgemacht haben, von einer Auffrischimpfung mit einem Omikron-adaptierten Impfstoff profitieren, da diese Personen eine weniger breite Immunantwort hinsichtlich varianter Spikeproteine von Omikron besitzen dürften.

 

In unserer Praxis sind die neuen Impfstoffe ab Anfang Oktober verfügbar. Bitte vereinbaren Sie bei Wunsch einen Impftermin mit unseren MitarbeiterInnen.

Bitte haben Sie jedoch Verständnis, dass durch hohe Nachfrage, beschränkten Liefermengen und begrenzte Arbeitskapazitäten, Impftermine teilweise nicht kurzfristig angeboten werden können.

Vielen Dank,

Ihre Hausarztpraxis